Braillezeile

Eine Braillezeile von Vario
UrheberIn: Eddau

Als “Braillezeile” (oder Braille-Display) bezeichnet man eine PC-Komponente, die Bildschirminformationen für blinde Menschen als Braille-Zeichen taktil wahrnehmbar macht. Sie gibt den Bildschirminhalt zeilenweise mit Hilfe einer Software in Braille wieder.

Es lassen sich entweder 40 oder 80 Zeichen pro Zeile darstellen. So kann ein nichtsehender Mensch den Bildschirm in Punktschrift Stück für Stück auslesen. Die Braillezeile wird über eine Schnittstelle an den PC angeschlossen. Sie ist ein flaches Gerät, das meist unter der Tastatur liegt. Auf einer Leiste erheben sich Stifte, die die Buchstaben darstellen. Mittels Cursor Routing kann der/die UserIn die Schreibmarke mit einem Tastendruck an die gewünschte Stelle setzen. Die Navigation am Bildschirm erfolgt mit Funktionstasten oder Tastenkombinationen. Für das Lesen von Tabellen oder das Arbeiten mit Datenbanken ist die Braillezeile besonders hilfreich. Blinde und sehbehinderte Menschen arbeiten meist in einer Kombination aus Braillezeile und Sprachausgabe.