Über uns

Das Logo von TROTZ-DEM: trotz-dem in schwarzen, schlanken Kleinbuchstaben geschrieben, im o befindet sich das Blindensymbol. Darunter steht in schwarzen Großbuchstaben: Behinderung erleben & verstehen

TROTZ-DEM entstand aus dem Bedürfnis heraus endlich etwas gegen Unwissenheit und einseitiger, nur auf Spenden ausgerichteter Information über Menschen mit Behinderung zu tun. In den Anfängen von TROTZ-DEM wurde mir mehr als einmal gesagt, wer braucht denn Sensibilisierung und wer interessiert sich schon dafür!? Die Realität hat den Zweiflern und Zweiflerinnen widersprochen!

Viele wollen nichts dazulernen, die werden wir sowieso nie mit unserer Arbeit erreichen… Doch für  diejenigen, die über den Tellerrand blicken, die Welt da draußen kennenlernen wollen und sich für den Menschen nicht für den „Behinderten“ interessieren, machen wir unsere Arbeit!

Am Anfang war es schwierig, doch wenn wir nicht daran geglaubt hätten, wer dann?!

Warum TROTZ-DEM?

Fakt ist, dass ein ungeheures Informationsdefizit, große Berührungsängste, ein scheinbar unüberwindbarer Berg von Vorurteilen und Klischees gegenüber Menschen mit Behinderung bestehen. Um diese Barrieren im Kopf abzubauen und das Bild des „Behinderten“ von einem anderen Stern durch ein normaleres Bild eines Menschen, der auch eine Beeinträchtigung oder Behinderung, keinesfalls jedoch ein besonderes Bedürfnis hat zu ersetzen, wurde TROTZ-DEM gegründet.

TROTZ-DEM beschäftigt sich mit Sensibilisierung zu den Themen Behinderung und Arbeitswelt. Mit Impulsstatements, Referaten, Sensibilisierungs-Workshops und Beratungen wird versucht, dem “Behindertenbegriff” ein positives, aber auch kritisches und dennoch zukunftsorientiertes Gesicht zu verleihen und im Bewusstsein der Menschen zu verankern. Dieses muss ganz und gar nicht im Gegensatz zu unserer leistungsorientierten Zeit stehen.

Unsere Leit- und Grundsätze

  • Sehende Flexibilität ist eine Resource, die immer und gern eingefordert wird!
  • Herausforderungen anzunehmen wird immer wichtiger, sowohl im privaten als auch im beruflichen Alltag!
  • Geduld und Gelassenheit ist der Schlüssel zum Erfolg!
  • Toleranz macht Zusammenleben möglich!
  • Genügsamkeit heißt nicht auf die Fülle des Lebens zu verzichten!
  • Jeder Mensch braucht mal Hilfe und Unterstützung!
  • Sensibilität und Loyalität sind nicht nur Worte!
  • Das Leben ist das Ziel!
  • Behinderung ist nur ein Teil!
  • Verstehen ebnet den Weg zum Herzen!